OSAD TechDay: Foreman Developer Day at ATIX

English Version

Eine verpasste Gelegenheit ist wie Gold, das in der Hand zu Messing wird (Chinesisches Sprichwort).

Deshalb packten wir jene Gelegenheit beim Schopf und luden die am Open Source Automation Day anwesenden Foreman Entwickler am Tag darauf zu uns ein. Ziel war es, sich auf die Grundidee von Open Source zu besinnen und gemeinsam Code zum Foreman Projekt beizusteuern.

Für die wenigen, die Foreman (noch) nicht kennen: Foreman ist ein komplettes Lifecycle-Management Tool für physische und virtuelle Server sowie zentraler Bestandteil von Enterprise System Management Lösungen wie Red Hat Satellite 6 und orcharhino.

Deshalb hieß es für uns Entwickler am Tag nach dem OSAD früh aus dem Bett und schnell noch die Technik Höhle einrichten, damit für die große Programmiersession alles bereit ist. Nachdem Kaffeemaschine, ein paar Getränke und Süßigkeiten bereitgestellt waren, konnte es auch schon los gehen. Neben Timo, Peter und Evgeni begrüßten wir auch den extra aus Brno angereisten Ewoud. Zusammen mit einigen Mitgliedern der ATIX-Crew teilten wir uns in vier Arbeitsgruppen und gingen folgende Projekte an:

  • Puppet 6 Unterstützung in Foreman
  • Starten von einzelnen Unit Tests bei Foreman Plugins ermöglichen
  • Ersetzen von mod_passenger durch Puma und einem Apache Reverse Proxy
  • Tests der foreman-ansible-modules beheben, die aufgrund von ansible 2.7 fehlgeschlagen

Am Ende des Tages konnten wir bei bayerischem Bier und Pizza eine positive Bilanz ziehen: Bei den bearbeiteten Tasks konnten wir einiges voranbringen und einige neue Pull Requests bzw. Updates zu bestehenden auf GitHub einreichen. Zudem haben wir schon Ideen entwickelt, wie die weiteren Schritte für diese aussehen könnten.

Deshalb ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer für diesen produktiven Tag!  Wir hoffen, dass wir diese Veranstaltung 2019 wiederholen können 🙂 


English Version

A missed opportunity is like gold turning into brass in your hand (Chinese proverb).

So we seized that opportunity and invited the Foreman developers present at the Open Source Automation Day the following day to join us. The goal was to get back to the basic idea of Open Source and to contribute code to the Foreman project together.

For the few who don’t (yet) know Foreman: Foreman is a complete lifecycle management tool for physical and virtual servers and a central component of enterprise system management solutions such as Red Hat Satellite 6 and orcharhino.

That’s why the day after OSAD we developers had to get out of bed early and quickly set up the technology cave so that everything was ready for the big programming session. After the coffee machine, a few drinks and sweets were ready, we were ready to go. Besides Timo, Peter and Evgeni we also welcomed Ewoud, who came from Brno. Together with some members of the ATIX crew we divided into four working groups and started the following projects:

  • Puppet 6 support in Foreman
  • Enable starting of single unit tests with Foreman plugins
  • Replacing mod_passenger with Puma and an Apache Reverse Proxy
  • Fix tests of foreman-ansible modules that failed due to ansible 2.7

At the end of the day we were able to draw a positive balance with Bavarian beer and pizza: With the processed tasks we were able to make some progress and submit some new pull requests or updates to existing ones on GitHub. In addition, we have already developed ideas on how the next steps for these could look like.

Therefore a big thank you to all participants for this productive day! We hope to be able to repeat this event in 2019 🙂

The following two tabs change content below.
Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Latest posts by Bernhard Suttner (see all)