OSAD 2018: Die Open Source Konferenz mit Stern

Mercedes-Benz Tower München

Lange haben wir auf den großen Tag hingearbeitet, dann war es so weit: Der Open Source Automation Day 2018 fand am 19.10. statt.

Für die ATIX-Crew begann der Tag schon früh: Eifrig wurden noch die letzten Vorbereitungen getroffen, um den Teilnehmern im Mercedes-Benz Tower München einen schönen Empfang zu bereiten. Die über 140 Gäste trafen ab 08:30 Uhr ein und wurden erstmal mit Goodie Bags, Kaffee und Frühstück versorgt.

Der offizielle Startschuss fiel um kurz vor 9: Unser Vorstand Mark Hlawatschek begrüßte alle Teilnehmer. Dabei erhielten die Teilnehmer auch eine exklusive Preview auf den neuen ATIX Film, der in Kürze offizielle Premiere feiert. Die Resonanz darauf war sehr positiv und wir freuen uns jetzt schon, Euch diesen zu präsentieren. Aber zurück zum OSAD: Nachdem Mark den Konferenz-Teilnehmern die beiden Vortrags-Tracks erläutert hatte, ging es für die einen in den Business, für die anderen in den Technik Track. In diesem erwartete die Zuhörer gleich ein Konferenz-Highlight: Mike Place, Director of Engineering bei SaltStack, hielt einen Talk zu Event-Driven Automation. Höhepunkte des Vormittags waren unter anderem die Slots von Thomas Schweier (Referatsleiter beim bayerischen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung), Christian Stankowic (Autor, Blogger und System Engineer bei SVA) sowie von Timo Goebel (dmTECH GmbH). Nach so viel Informationen hatten sich unsere Gäste (und wir natürlich auch 😉 ) das Mittagessen redlich verdient. 

Bei bestem Wetter und interessantem Austausch genossen wir das Mittagessen sowie die herrliche Aussicht über die bayerische Landeshauptstadt.

Gut gestärkt und erholt brachen alle in die Nachmittagsrunde auf. Denn auch diese bot den Teilnehmern zahlreiche Highlights wie die Talks von Paul Puschmann (DevOps Engineer bei REWE Digital GmbH), Dr. Jonas Trüstedt (Senior Consultant bei der ATIX AG), Evgeni Golov (Software Engineer bei RedHat), Martin Alfke (CEO, example42) sowie von Lukas Plattner (Abteilungsleiter Linux Server und CISO, APA-IT GmbH) und Jens Schanz (Senior System Engineer, Müller Holding Ltd. & Co. KG).

Gegen 18:00 Uhr verabschiedete Mark dann alle Speaker, Sponsoren und Teilnehmer offiziell und bedankte sich bei über 140 Teilnehmern. Mit allen zusammen ließen wir dann den Abend noch bei guten Gesprächen und dem ein oder anderen Drink gemütlich ausklingen. Besonders spektakulär war hier natürlich die Aussicht: Der Mercedes-Benz Tower bietet eine 360 Grad Sicht auf München und so konnten die Teilnehmer einen faszinierenden Ausblick auf die nächtlich beleuchteten Wahrzeichen wie das Alte Rathaus, den Olympia Turm oder die Allianz Arena werfen. Gegen 20 Uhr verließen dann die letzten Gäste die Location. Gemeinsam beseitigte dann die ATIX-Crew noch die Hinterlassenschaften des Tages, was durch das ausgezeichnet funktionierende Teamwork sehr schnell ging. Müde, geschafft aber rundum zufrieden fielen wir alle zu Hause in unsere Betten und gönnten uns erstmal reichlich Schlaf.

Betrachtet man die Inhalte der Talks von Münchens größter Open Source Konferenz, stellt man schnell fest, dass neben der IT-Automatisierung vor allem „Container“ das zentrale Thema des Open Source Automation Days 2018 waren. Besonders in diesem Bereich informierten die Speaker über neusten Entwicklungen und Techniken. Dementsprechend sind wir jetzt schon gespannt, was sich bis zum OSAD 2019 alles getan hat.

Unser herzlicher Dank geht an unsere Sponsoren puppet, SUSE, Docker, confluent und uib sowie unseren Medienpartner funkschau. Wir freuen uns sehr, dass Ihr dabei ward und hoffen, Euch und Eure Speaker beim OSAD 2019 wieder mit an Bord zu haben. 

ATIX-Crew

Hier ein paar Eindrücke vom OSAD 2018:

The following two tabs change content below.
Tobias Wagner

Tobias Wagner

Marketing Manager at ATIX AG