Puppet Fundamentals

In diesem Training lernen Sie ein zentrales Konfigurationsmanagement mit Puppet aufzubauen und zu administrieren.

Puppet-Logo-Amber-Black-sm.png

Zusammenfassung

In der Puppet Fundamentals Schulung lernen die Teilnehmer, eine Puppet Infrastruktur zu verwalten, sowie die grundlegenden Konzepte und Best Practices für die Verwaltung Ihrer Infrastruktur mit Puppet Enterprise.

Preis:

1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Montag 27.03.2017 - Mittwoch 29.03.2017
Montag 19.06.2017 - Mittwoch 21.06.2017
Montag 23.10.2017 - Mittwoch 25.10.2017
Mittwoch 29.11.2017 - Freitag 01.12.2017

Anmeldung zum Puppet Fundamentals Training

Bei Buchung einer Schulung im ATIX-Schulungszentrum, sind folgende Leistungen inklusive:

  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physikalischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer.
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen: 

Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Beschreibung

Dieser Kurs ist für Teilnehmer gedacht, die keine oder nur wenig Erfahrung mit Puppet besitzen. Der Kurs beginnt mit der Puppet Enterprise-Installation. Danach lernen die Teilnehmer die Puppet Best Practices kennen, einfache Klassen zu schreiben und bestehende Module zu aktualisieren und zu erweitern. Puppet Fundamentals wird durch eine Kombination aus Vortrag und relevanten und praktischen Übungen aus dem Betriebs-Alltag gelehrt.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer sollten über Kenntnisse in der Nutzung der Kommandozeile, wie Bash oder Powershell und mit Betriebssystemkonzepten wie Services, Paketen und Konfigurationsdateien vertraut sein. Die Teilnehmer sollten mit einem Texteditor umgehen können. Puppet Labs Trainer verwenden in der Regel Vim. Sie können allerdings auch gerne einen beliebigen, von Ihnen bevorzugten, Texteditor verwenden.

Die Teilnehmer müssen auf jeden Fall über Junior-Level-Sysadmin-Fähigkeiten verfügen.

Zum Beispiel sollten Sie wissen:

  • Wie ein Dienst neu zu starten ist.
  • Was ein Eintrag in der Hosts-Datei bedeutet.
  • Was ein Hostname ist.
  • Wie man grundlegende Netzwerkprobleme löst.

Die Teilnehmer sollten weiter in der Lage sein, eine virtuelle Maschine (wahlweise VMware oder VirtualBox) zu konfigurieren um bridged oder NAT-Netzwerke zu verwenden.

Inhalt

Die grundlegenden Rollen der Komponenten auf denen Puppet Enterprise (und Puppet Open Source) basiert.

Die Kernkonzepte für die Puppet DSL, einschließlich:

  • Module und Klassen
  • Klassifizierung
  • Ressourcen
  • Beziehungen
  • Sprachkonstrukte

Trennung der Logik und Darstellung durch die Verwendung von Templates.

Modellierung wiederholbarer Teile Ihrer Konfiguration durch die Verwendung von Defined Resource Types.

Grundlage für den Aufbau komplexer Konfigurationen durch die Verwendung von Advanced Classes:

  • Parametrisierbare Klassen
  • Einführung in die Vererbung
  • Einführung in die Trennung von Daten und Code mit Hiera
  • Klassifizierung mit parametrisierten Klassen & ADB

Einführung in die Nutzung von Modulen aus der Puppet Forge und unterstützter Module.

Eine kurze Einführung in das Rolles and Profiles Design Pattern.

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, grundlegende Systemkonfigurationen mit Best Practices für Puppet in ein Master-Agent-Setup zu implementieren.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Einsteinstraße 10, 85716 Unterschleißheim statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 10 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail:
Telefon: +49 89 4523538-0