Seiten

Anmeldung puppet Architect Training

Anmeldung puppet Architect Training

Anmeldung puppet Practitioner Training

Anmeldung zum puppet Practitioner Training

Anmeldung puppet Fundamentals

Anmeldung zum puppet Fundamentals Training

Unternehmen

Unternehmen

ATIX-Company

Wer sind wir?

Wir sind DIE Linux & Open Source Company aus Garching bei München. Als IT-Dienstleister im Bereich Infrastruktur mit dem Fokus Linux im Rechenzentrum sind wir das führende Linux-Systemhaus im deutschsprachigen Raum. Wir bieten Ihrem Unternehmen professionelles IT-Consulting, innovatives Engineering und erstklassigen technischen Support.  Die Grundlagen unserer Arbeit sind:

  • Fachkompetenz
  • Unabhängigkeit & Neutralität
  • Professionalität
  • Flexibilität

Was wollen wir erreichen?

Unser Ziel ist die Generierung von Mehrwerten für Ihr Unternehmen. Dabei setzen wir auf individuelle Beratung, den Einsatz unserer Produkte sowie gelebten, maximalen Know-How Transfer. Die Fokussierung auf Linux nimmt dabei einen besonders wichtigen Stellenwert ein. Wir tragen dazu bei, Linux als den Standard im unternehmenskritischen Umfeld zu etablieren. Unsere Unabhängigkeit gegenüber den Herstellern spielt dabei die entscheidende Rolle.

Was sind unsere Aufgaben?

Wir setzen uns verantwortungsvoll mit allen Fragen der IT auseinander. Wir untersuchen und bewerten bestehende Sicherheitsrisiken und schätzen vorausschauend die Auswirkungen neuer Entwicklungen ab. Auf Grundlage dieses Wissens bieten wir unseren Kunden Dienstleistungen in den drei Kernbereichen Consulting, Engineering und Support an. Informationen sind unser Kapital und der interne Austausch dieser hat höchste Priorität.

Wie arbeiten wir?

Teamwork steht bei uns an erster Stelle. Bei uns arbeiten Specialists und Allrounder unter transparent gestalteter Berücksichtigung fachlicher Zuständigkeiten Hand in Hand. Wir leben einen kooperativen Führungsstil, der durch Vertrauen und gegenseitigen Respekt getragen wird. Unsere Arbeit zeichnet sich durch Qualität, Unabhängigkeit und Dienstleistungsorientierung aus. Dabei gilt der Gedanke „never stop learning“ und deshalb entwickeln wir unsere Fachkompetenz durch ständige Weiterbildung fort. Dabei achten wir darauf, dass neu erworbenes Know-How für jedes Teammitglied zugänglich ist, damit wir schnell und zielgerichtet auf die ständig wachsenden Herausforderungen der IT reagieren können.

Und wer sind die Köpfe?

Thomas Merz, Vorstandsvorsitzender

Zum Leidwesen seiner Eltern entdeckte er schon früh seine Leidenschaft für alles was klingelt, piept und funkt und war Anfang der 1990er Jahre einer der wenigen Jugendlichen mit eigenem Mobiltelefon, Internetzugang und E-Mail Adresse. Seine „Lieblingsfreizeit-Beschäftigung“ ist die Telekommunikationsinfrastruktur der ATIX AG – mal zur Freude und mal zum Leidwesen der Mitarbeiter.

„Der Großteil der Gesellschaft erachtet allgegenwärtige Kommunikationsmittel inzwischen ohne Hinterfragen als ganz selbstverständlich – was technisch machbar und möglichst einfach zu bedienen ist findet auch seine Nutzer. Das Wissen um die dahinter stehenden technischen Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Möglichkeiten sowie die daraus ableitbaren Gefahren sind wohl eines der aktuellsten und spannendsten IT-Themen der kommenden Jahre.“ 

Mark Hlawatschek, Vorstand (Consulting)

Mark Hlawatschek, Jahrgang 1975, ist als Vorstand verantwortlich für die Bereiche IT-Consulting und Engineering. 1995 gründete der studierte Elektro- und Informationstechniker die Firma aus der 2007 die ATIX Informationstechnologie und Consulting AG hervorging. Durch Projekte wie die Entwicklung der Referenzarchitektur für hochverfügbare SAP Installationen auf Linux leitete er den Siegeszug der Enterprise Linux Infrastrukturen mit ein. Heute treibt er die Standardisierung und Automatisierung der Infrastrukturen und den Betrieb sicherer virtueller Rechenzentren voran.

„Die Entwicklung der IT-Infrastrukturen ist eines der imposantesten Themen unserer Zeit. Die industrielle Revolution im Bereich Aufbau und Betrieb von IT-Landschaften hat gerade erst begonnen. Hier können wir aus der Erfahrung anderer Bereiche lernen und auf offene Standards und Schnittstellen setzen. Zudem sehe ich das Feld rund um Sicherheit und Eigentum von Daten als spannende Herausforderungen für die Zukunft.“

ATIX Chronik

Lesen Sie hier im Überblick, wie aus einem Studentenprojekt mit Unternehmenssitz im elterlichen Keller die heutige ATIX AG entstanden ist: 

  • 1995: Gründung der ATIX GbR als Studentprojekt.
  • 2007: ATIX definiert gemeinsam mit Red Hat und SAP den weltweiten Standard für hochverfügbares SAP unter Red Hat Enterprise Linux.
  • 2008: Die ATIX AG wird erster und einziger Premier Business Partner von Red Hat für den Bereich IT-Infrastruktur in Europa (höchstes Partner-Level).
  • 2010: ATIX betreut mittlerweile einige der größten SAP Installation unter Red Hat Enterprise Linux.
  • 2011: In gesamten deutschsprachigen Raum wird ATIX zu dem Spezialisten für Linux und Open Source im Rechenzentrum.
  • 2013: Die ATIX AG bündelt ihre Kompetenzen in den drei Geschäftsbereiche: Consulting, Engineering und Support.
  • 2014: ATIX eröffnet das ATIX Trainingcenter am Standort in Unterschleißheim.
  • 2015: ATIX veranstaltet die erste SOE-Conference und landet mit dem Thema Standard Operating Environment einen Volltreffer.
  • 2016: Die ATIX veröffentlicht orcharhino, den Nachfolger des SOE Managers. Außerdem bietet die ATIX offizielle Puppet Schulungen und wird erster Partner in Deutschland.
  • 2018: Die ATIX zieht nach Garching auf den Business Campus in neue Räumlichkeiten.

Sie wollen mehr Infos zur ATIX?

Martin Weiß
Martin WeißBusiness Development Manager
Ingrid Harner
Ingrid HarnerHead of Marketing & Sales

Kontakt/Anfahrt

Kontakt/Anfahrt


Hier finden Sie uns:


ATIX AG

Parkring 15
85748 Garching bei München
Tel: +49 89 4523538-0
Fax: +49 89 4523538-290
E-Mail: info@atix.de


So kommen Sie zu uns:


Ihre Route zu uns planen Sie am besten hier.

Sie können uns auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Hilfreich hierfür ist die MVG-App für iOS und Android

Oder Sie besuchen uns mit dem Fahrrad. Für die schönste Fahrradroute von München nach Garching wenden Sie sich am Besten direkt an uns.

Puppet Architect

puppet Architect

Überblick

In diesem Kurs lernen Sie das Entwerfen und Implementieren einer Puppet Infrastruktur für DevOps, IT Automatisierung und Configuration-Management.

Preis:

1.390,- Euro zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Donnerstag 15.02.2018 – Freitag 16.02.2018
Donnerstag 17.05.2018 – Freitag 18.05.2018 
Donnerstag 20.09.2018 – Freitag 21.09.2018
Donnerstag 15.11.2018 – Freitag 16.11.2018

Anmeldung zum Puppet Architect Training

Bei der Buchung einer Schulung im ATIX Schulungszentrum sind folgende Leistungen inklusive:

  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen:

Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Inhalt

  • Entwerfen und Implementieren eines effizienten Entwicklungs-Workflows.
  • Entwerfen komplexer Hiera Datenstrukturen und Hierarchien.
  • Gemeinsame Nutzung von Daten zwischen den Knoten mittels exportierter Ressourcen.
  • Nutzung von MCollective von der Kommandozeile aus, um die Infrastruktur-Orchestrierung zu automatisieren.
  • Abschätzen der Anzahl von Knoten, die der Puppet-Master verwalten kann.
  • Automatisierung des Puppet Deployments mittels r10k.
  • Dynamische Provisioning-Strategien für eine schnelle Infrastruktur Skalierung.
  • Entwerfen einer skalierbaren Architektur für Ihre Infrastruktur.
  • Effektive Verwaltung mehrerer Puppet-Umgebungen.
  • Interaktion mit dem Puppet Master über REST-APIs.
  • Das Message-Passing-Protokoll, auf dem MCollective aufbaut.
  • Skalierung des ActiveMQ Messaging-Bus.
  • Die Integration von Puppet mit externen Tools über Hiera Backends, Reporting Tools usw.

Beschreibung

Hinweis: Dies ist ein Kurs für fortgeschrittene Puppet User.

Der Kurs fokussiert sich auf die Architektur von Puppet Enterprise selbst. Den Teilnehmern werden die notwendigen Fähigkeiten vermittelt die effizienteste und zugleich ausbaufähigste Puppet Architektur zu bestimmen und diese an die eigenen Bedürfnisse optimal anzupassen.

Die Teilnehmer sollten über ein tiefgreifendes Verständnis der Anforderungen ihrer Infrastruktur verfügen und bereits eine Vorstellung davon haben, wie sie Puppet verwenden können. Der Kurs richtet sich an erfahrene Systemadministratoren, Infrastruktur-Architekten und professionelle DevOps mit einem soliden Verständnis von Konfigurationmanagement-Strategien und gutem Verständnis über die Auswirkungen, die die verschieden Tuning-Techniken haben können. Die Puppet DSL zu verstehen ist von Vorteil. Vorausgesetzt werden die Absolvierung der Puppet Fundamentals oder 3+ Monate Erfahrung mit Puppet.

Dieser Kurs ist darauf ausgelegt den Teilnehmern die praktischen Fähigkeiten zu vermitteln, um Ihre eigene Puppet Infrastruktur zu gestalten und das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten zu verstehen.

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses sind die Teilnehmer in der Lage eine robuste Puppet Infrastruktur inklusive externer Tools und der notwendigen Skalierbarkeit zu entwerfen, die in der Lage ist auf wachsende Anforderungen zu reagieren.

Die Teilnehmer lernen alternative Designs und Workflows zu evaluieren und Strategien zu entwickeln, die für ihre eigene Organisation optimal funktionieren.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail: Telefon: +49 89 4523538-0

Puppet Practitioner

puppet Practitioner

Überblick

Im Puppet Practitioner Kurs lernen die Teilnehmer, wie sie ihre Puppet Infrastruktur optimal verwalten können und wie Module nach Best Practices erstellt, genutzt und gepflegt werden.

Preis:

1.890,- Euro zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Montag 24.09.2018 – Mittwoch 26.09.2018

Montag 19.11.2018 – Mittwoch 21.11.2018

Anmeldung zum Puppet Practitioner Training

Bei der Buchung einer Schulung im ATIX-Schulungszentrum sind folgende Leistungen inklusive:

  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen:

Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Teilnehmer über tiefgreifende Kenntnisse der Puppet DSL und der verbreiteten Architekturen besitzen. Der Kurs vermittelt Problemlösungstechniken und ein besseres Verständnis für die Puppet Best Practices.

Inhalt

In diesem Kurs werden den Teilnehmern mehrere Möglichkeiten gezeigt, wie man Aufgaben in Puppet lösen kann. Zudem zeigen wir, welche Lösung für eine bestimmte Situation am besten geeignet ist. Die Teilnehmer entwerfen und bauen eigene Module und erweitern bestehende Module aus der Puppet Forge. Weiter lernen die Teilnehmer die Best Practices für die Implementierung von Rollen und Profilen in ihrer Infrastruktur.

  • Fortgeschrittenere Puppet DSL-Konstrukte, die verwendet werden können, um eleganter Code zu schreiben.
  • Nutzung von Datenstrukturen.
  • Verwenden von benutzerdefinierten Facts um Informationen von Knoten auszulesen.
  • Moduldesign auf Basis von Konzepten wie Modularität und Kombinierbarkeit.
  • Methoden zum Testen des Puppet-Codes und der Puppet-Infrastruktur.
  • Nutzung von MCollective aus der Kommandozeile zur automatischen Orchestrierung der Infrastruktur.
  • Standard-Log-Dateien und Techniken zur Fehlerbehebung.
  • Das Roles & Profiles Design Pattern und dessen Vorteile.
  • Mehrere verschiedene Methoden um Bestandteile von Dateien zu verwalten.
  • Warum das Anchor Pattern vorhanden ist und wann man es verwenden sollte, oder die `contain()` Funktion.
  • Erstellen allgemeingültigen Module und wie man diese der Community über die Puppet Forge zur Verfügung stellt.
  • Gemeinsame Nutzung von Funktionen zwischen den Klassen mittels Vererbung.

Beschreibung

Dieser Kurs ist für Teilnehmer ausgelegt, die bereits über Erfahrungen mit Puppet verfügen und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z.B. erfahrene Systemadministratoren und professionelle DevOps mit einem soliden Verständnis für Konfigurationsmanagement-Strategien. Die Teilnehmer sollten den Kurs Puppet Fundamentals abgeschlossen oder die entsprechende praktische Erfahrungen mit Puppet – mindestens sechs Monate bis ein Jahr – gesammelt haben.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail: Telefon: +49 89 4523538-0

Puppet Fundamentals

puppet Fundamentals

Überblick

In der Puppet Fundamentals Schulung lernen die Teilnehmer eine Puppet Infrastruktur zu verwalten sowie die grundlegenden Konzepte und Best Practices für die Verwaltung Ihrer Infrastruktur mit Puppet Enterprise.

Preis:

1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Montag 12.02.2018 – Mittwoch 14.02.2018
Montag 14.05.2018 – Mittwoch 16.05.2018  
Montag 17.09.2018 – Mittwoch 19.09.2018
Montag 12.11.2018 – Mittwoch 14.11.2018

Anmeldung zum Puppet Fundamentals Training

Bei der Buchung einer Schulung im ATIX-Schulungszentrum sind folgende Leistungen inklusive:

  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen:

Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, grundlegende Systemkonfigurationen mit Best Practices für Puppet in ein Master-Agent-Setup zu implementieren.

Inhalt

Die grundlegenden Rollen der Komponenten auf welchen Puppet Enterprise (und Puppet Open Source) basiert.

Die Kernkonzepte für die Puppet DSL, einschließlich:

  • Module und Klassen
  • Klassifizierung
  • Ressourcen
  • Beziehungen
  • Sprachkonstrukte
  • Parametrisierbare Klassen
  • Einführung in die Vererbung
  • Einführung in die Trennung von Daten und Code mit Hiera
  • Klassifizierung mit parametrisierten Klassen & ADB
  • Trennung der Logik und Darstellung durch die Verwendung von Templates.
  • Modellierung wiederholbarer Teile Ihrer Konfiguration durch die Verwendung von Defined Resource Types
  • Grundlage für den Aufbau komplexer Konfigurationen durch die Verwendung von Advanced Classes
  • Einführung in die Nutzung von Modulen aus der Puppet Forge und unterstützter Module
  • Eine kurze Einführung in das Rolles and Profiles Design Pattern

Beschreibung

Dieser Kurs ist für Teilnehmer gedacht, die keine oder nur wenig Erfahrung mit Puppet besitzen. Der Kurs beginnt mit der Puppet Enterprise-Installation. Danach lernen die Teilnehmer die Puppet Best Practices kennen, einfache Klassen zu schreiben und bestehende Module zu aktualisieren und zu erweitern. Puppet Fundamentals wird durch eine Kombination aus Vortrag und relevanten und praktischen Übungen aus dem Betriebs-Alltag gelehrt.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail:
Telefon: +49 89 4523538-0

Severity Stufen

Severity Stufen


Die Eröffnung eines Support-Tickets kann es leichter machen technische Daten, Fehlermeldungen und Systeminformationen mit den ATIX Support-Mitarbeiter zu teilen. Nach der Eröffnung eines Tickets kann die Antwortzeit sowie mögliche Fehler in der Erfassung von Informationen durch ein Telefonat weiter reduziert werden.

Wir empfehlen Ihnen nach der Eröffnung eines Support Tickets vom Schweregrad 1 oder 2, zusätzlich unser Support-Zentrum telefonisch zu kontaktieren.

ATIX verwendet die folgenden Definitionen, um Support-Anfragen zu klassifizieren:

Severity 4 (GERING)


Allgemeine Fragen, Meldung von Dokumentationsfehlern oder Empfehlungen für künftige Produktverbesserungen oder Änderungen. Die Situation hat mittlere bis geringe Auswirkungen auf die Weiterentwicklung Ihrer Projekte und geringe bis keine Auswirkungen auf Ihren Geschäftsbetrieb oder Ihre Systeme.

Severity 3 (MITTEL)


Ein Problem, das eine teilweise, nicht-kritische Einschränkung der Nutzung der Softwarekomponenten, deren Support vertraglich festgelegt wurde, für Produktion oder Entwicklung umfasst. Die Situation hat mittlere bis geringe Auswirkungen auf Ihren Geschäftsbetrieb, einschließlich die Verwendung eines Workarounds.

Severity 2 (HOCH)


Ein Problem, bei dem die Softwarekomponenten, deren Support vertraglich festgelegt wurde, funktionieren, aber Ihre Verwendung für Produktionszwecke stark reduziert ist. Die Situation verursacht eine starke Einschränkung in Teilen Ihrer Geschäftstätigkeit und es existiert kein Workaround.

Severity 1 (DRINGEND)


Ein Problem, das schwere Auswirkungen auf die Nutzung der Softwarekomponenten, deren Support vertraglich festgelegt wurde, in der Produktion hat (z. B. Verlust von Produktionsdaten oder Ihre Produktionssysteme stehen still). Die Situation stoppt den Geschäftsbetrieb und es existiert kein Workaround.

ATIX Support Subscriptions

ATIX Support Subscriptions

ATIX Support-Subscriptions beinhalten ein Support Kontingent das flexibel abgerufen werden kann. Damit steht Ihnen die Unterstützung des erfahrenen ATIX Support-Teams, in genau der Form zur Verfügung wie Sie Sie wünschen.

Die Support Subscriptions zeichnen sich durch klare Rahmenbedingungen und höchste flexibilität im Einsatz aus. Nach einer genauen Beratung durch das Support-Team der ATIX wählen Sie die für Ihre Bedürfnisse passende Subscription aus. Dabei können Sie sowohl das Suport-Level, den Umfang als auch die Reaktionszeit und selbst die Art des Supports auswählen.

Severity Stufen Erläuternde Details zu unseren Supportmodellen finden Sie in unseren AGB.

Sichern Sie sich den bewährten ATIX Support! Kontaktieren Sie uns unter .

Wir beraten Sie gerne!

Standard SubscriptionPremium Subscription
Laufzeit:1 Jahr oder 3 Jahre1 Jahr oder 3 Jahre
Anzahl erforderlicher Subscriptions:pro 10 Systeme eine Subscriptionpro 10 Systeme eine Subscription
Support-Zeitraum:9×524×7 (Severity 1)
Reaktionszeit Severity 1*4 Geschäftsstunden2 Stunden
Reaktionszeit Severity 2*4 Geschäftsstunden4 Geschäftsstunden
Reaktionszeit Severity 3*1 Werktag1 Werktag
Reaktionszeit Severity 4*2 Werktage1 Werktag
Support-Zugang:Telefon (9×5)
Ticketsystem (9×5)
Telefon (9×5)
Ticketsystem (24×7)
Support-Anfragen:unlimitiertunlimitiert
Remote-Support:JaJa
Alerting (Proaktiver Support)Optional buchbarOptional buchbar