Seiten

Docker Training

Docker Training

Überblick

In unserer Docker Schulung werden den Teilnehmern in 2 Tagen die Grundlagen von Docker beigebracht. Sie lernen alles Notwendige, um Docker-Images und -Container zu verwalten, sowie die wichtigsten Konzepte und Best Practices für die Erstellung und Verwalten containerisierter Anwendungen

Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles, auf Ihre spezielle Situation zugeschnittenes, Docker Training.

Preis:

1.290,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Montag – Dienstag 08.04. – 09.04.2019
Montag – Dienstag 24.06. – 25.06.2019
Montag – Dienstag 16.09. – 17.09.2019

Bei der Buchung sind folgende Leistungen inklusive:

  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen: Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Inhalt

  • Technischer Überblick zu Containern und deren Verwaltung
  • Verwenden von Docker auf der Linux Kommandozeile
  • Erstellen und Anpassen von Docker Images
  • Docker in eine CI/CD-Pipeline einbinden

Beschreibung

Dieser Kurs ist für Teilnehmer gedacht, die keine oder nur wenig Erfahrung mit Docker besitzen. Begonnen wird mit einer Einführung in Container. Danach starten die Teilnehmer direkt ihre ersten Docker-Container und erstellen eine Anwendung aus mehreren Containern. Anhand dieser Beispielanwendung soll zudem dargestellt werden, wie sich eigene Images erstellen lassen. Zum Abschluss bauen die Teilnehmer ihre eigene containerisierte Continuous-Integration-Pipeline auf und können so automatisiert Docker-Images aus ihren Projekten erstellen.

Das Training besteht aus einer Kombination aus Vortrag und praktischen Übungen aus dem Betriebs-Alltag, sodass die Teilnehmer nach Abschluss des Kurses in der Lage sind, einfache Docker Container und Infrastrukturen selbst produktiv zu verwenden.

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, Anwendungen in Docker-Container zu verpacken und diese zu betreiben.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail:
Telefon: +49 89 4523538-0

Container-Plattformen

Container-Plattformen

Container-Orange

Was ist eine Container-Plattform?

Eine Container-Plattform ist ein Cluster aus mehreren Servern für den Einsatz von Docker-Containern. Diese Plattform stellt aus den einzelnen Containern die nötigen Tools für die Verwaltung der Anwendungen zur Verfügung.

Wo kommen Container-Plattformen zum Einsatz?

Der Betrieb von vielen Containern erfordert dementsprechend viele Features, wie zum Beispiel das automatisierte Ausrollen neuer Container-Images zur Verwaltung, Selbstheilung, Hochverfügbarkeit, dynamischer Skalierung und die Bereitstellung von persistentem Speicher. Für diese Zwecke reicht Docker allein als Framework nicht aus, sondern benötigt zusätzliche Orchestrierungstools. Welche Werkzeuge eine Infrastruktur benötigt und in welcher Ausführung hängt von zwei Komponenten ab: Zum einen kommt es auf die Art der auf einer Plattform betriebenen Container an, zum anderen darauf, ob Entwicklungsumgebungen erstellt werden sollen oder nicht. 

Welche Vorteile hat der Einsatz von Containern?

  • Skalierbarkeit: Mit einer Container-Plattform können Microservices horizontal dynamisch skaliert werden, um die Last auf mehrere Hosts zu verteilen.
  • Hochverfügbarkeit: Da Container auf mehreren Hosts gleichzeitig laufen können, fällt der Ausfall eines Containers oder Hosts nicht auf und wird automatisch von der Plattform ersetzt.
  • Updates & Rollback: Container werden nicht gepatcht, sondern durch neue Versionen ersetzt. Dafür stehen verschiedene Update-Mechanismen mit Rollback bereit – in den meisten Fällen kann ein Upgrade ohne Ausfallzeit durchgeführt werden.
  • Portabilität: Container sind unabhängig vom verwendeten Linux. Dabei sind die Hosts austauschbar und können auf Wunsch auch in die Cloud ausgelagert werden.

Wie unterstützen wir Sie?

  • Bei der Planung eines Container-Clusters
  • Bei der Umsetzung durch Konzept, PoC und Installation
  • Durch die Berücksichtigung spezieller Anforderungen an die Infrastruktur

Welche Produkte setzen wir dazu ein?

Rancher:

FeaturesRancherLogo-transparent
  • Open-Source mit optionalem Enterprise-Support verfügbar
  • Kubernetes als Basis
  • Zertifizierte Kubernetes Distribution
  • Eigene WebGUI
  • Orchestrierung der Container
  • Orchestrierung der Infrastruktur
  • Community-Catalog mit Vorlagen
  • Intuitiv & übersichtlich
  • OS unababhängig (RHEL, CentOS, Ubuntu, Windows)
  • Mandantenfähig

Openshift:

Features
  • Als Open-Source (OKD) und Enterprise-Variante verfügbar
  • Kubernetes als Basis
  • Zertifizierte Kubernetes Distribution
  • Eigene WebGUI
  • Integrierte Tools für Operations (z.B. Monitoring, Logging)
  • Automatisierte Workflows
  • Ausgebaute Entwicklertools (z.B. Source-to-Image Pipeline, Jenkins im Container)
  • Support für Plattform und OS von Red Hat
  • Mandantenfähig

SuSE CaaS Platform

FeaturesSuse-Linux
  • Als Open-Source (Kubic) und Enterprise-Variante verfügbar
  • Kubernetes als Basis
  • Zertifizierte Kubernetes Distribution
  • MicroOS auf Basis von SuSE Linux Enterprise Server als OS
  • Support für Plattform und OS von Suse
  • Mandantenfähig

Docker Enterprise Edition

Features
  • Zentrales Cluster-Management über Universal Control Plane (UCP)
  • Eigene WebGUI
  • Verwendung von Docker Swarm und Kubernetes möglich und im Betrieb austauschbar
  • Zertifizierte Kubernetes Distribution
  • Docker Trusted Registry (DTR) inklusive Sicherheitsscan der Images
  • OS unababhängig (SLES, RHEL, CentOS, Ubuntu, Windows)
  • Microsoft Windows Hosts als Worker möglich
  • Mandantenfähig

Wie können wir helfen

Mark Hlawatschek
Mark HlawatschekVorstand
Ingrid Harner
Ingrid HarnerHead of Marketing & Sales