ATIX @ FrOSCon13

English Version

Nach den tollen Erfahrungen auf der FrOSCon im letzten Jahr, waren wir von der ATIX selbstverständlich auch dieses Jahr wieder in Sankt Augustin vor Ort. Bei der FrOSCon13 betreuten wir den Open Source Stand der Foreman / Katello / Pulp Projekte. Wir selbst sind aktive Mitglieder der Foreman Community und stellen unsere Hilfe im Community Board und auch unsere Änderungen am Foreman Quellcode anderen Entwicklern zur Verfügung.

Ausgestattet mit T-Shirts, Roll-Ups und Aufklebern von Foreman / Katello und Pulp machten wir uns am Freitag, den 24.08.218, gegen Mittag auf den Weg in Richtung Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Auf der Fahrt konnten wir die deutschen Autobahn-Landschaften mehr genießen als uns lieb war – aufgrund zahlreicher Staus und Baustellen brauchten wir ganze sieben Stunden von München nach Sankt Augustin. Dadurch konnten wir den Stand erst am Samstag Vormittag kurz vor dem Start der FrOSCon aufbauen. Zugegebenermaßen kein optimaler Start, doch unserer Laune und Motivation tat dies keinen Abbruch. Denn von Anfang an freuten wir uns über großen Zustrom auf dem Foreman / Katello / Pulp Stand. Mit den interessierten Besuchern führten wir viele interessante Gespräche und zeigten ihnen anhand eines Demosystems die unterstützten Features und aktuellen Entwicklungen der Foreman/ Katello und Pulp Projekte.

Doch nicht nur am Community Stand, den wir von der ATIX betreuten, erfreuten wir uns über großen Zulauf. Auch die Vorträge der ATIX-Crew waren stets gut besucht. Wir waren gleich mit einer ganzen Reihe an Talks im Programm der FrOSCon13 vertreten. Den Anfang machte am Samstag Bernhard Suttner. Er sprach über die (abgesicherte) Verteilung von Softwarepaketen mit Foreman / Katello. Ebenfalls am Samstag fragte Dr. Jonas Trüstedt „Puppet, Salt oder Ansible – welches Tool ist das Richtige?“ vor zahlreichen Teilnehmer, die teilweise sogar am Boden des Hörsaals Platz nehmen mussten. Als dritter ATIX-Kollege war Manuel Bonk dran und hob in seinem Talk Ansible auf das „next Level“.

Ein so erfolgreicher erster Tag musste natürlich gebührend gefeiert werden. Deshalb brachte die ATIX-Crew aus ihrer bayerischen Heimat kühles Bier mit und stieß mit den Stand-Besuchern auf die guten Gespräche an. Diese setzten wir auch beim vom FrOSCon Team veranstalteten Barbecue fort und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Neben der Standbetreuung stand am Sonntag noch ein weiterer Vortrag von einem unserer Kollegen auf dem Plan. Dr. Bernhard Hopfenmüller brachte zahlreichen gespannten Zuhörern Apache Kafka näher.

Gegen 18:00 Uhr machten wir uns schließlich mit zwei voll gepackten und besetzten Autos wieder auf in Richtung München. Auch wenn der ein oder andere Kollege am nächsten Morgen etwas müde ins Büro kam, waren sich alle einig ein großartiges Wochenende in Sankt Augustin erlebt zu haben. Die Frage, ob wir nächstes Jahr wieder dabei sind, stellt sich also gar nicht.

Von daher freuen wir uns schon jetzt auf die FrOSCon14!

Zur FrOSCon
Freie Software und Open Source – das sind die Themen der FrOSCon. Jedes Jahr im Spätsommer veranstaltet der Fachbereich Informatik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit Hilfe des FrOSCon e.V. ein spannendes Programm mit Vorträgen und Workshops für Besucher aller Altersklassen, die Freie Software nutzen, kennenlernen wollen oder selbst entwickeln. (Quelle: https://www.froscon.de).


ATIX @ FrOSCon13

After the great experiences at FrOSCon last year, we from ATIX were of course again this year in Sankt Augustin. At FrOSCon13 we supervised the Open Source booth of the Foreman / Katello / Pulp projects. We are active members of the Foreman community and make our help on the Community Board and our changes to the Foreman source code available to other developers.

Equipped with T-shirts, roll-ups and stickers from Foreman / Katello and Pulp, we set offtowards the Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences around noon on Friday, 24.08.218. On the way we could enjoy the German motorway landscapes more than we wanted – due to numerous traffic jams and construction sites we needed seven hours from Munich to Sankt Augustin. This enabled us to set up the stand only on Saturday morning shortly before the start of FrOSCon. Admittedly not an optimal start, but our mood and motivation did not stop there. Because from the beginning we were happy about the large influx at the Foreman / Katello / Pulp booth. We had many interesting conversations with the interested visitors and showed them the supported features and current developments of the Foreman/Katello and Pulp projects by means of a demo system.

But it was not only at the community stand, which we looked after by ATIX, that we enjoyed a large crowd. Also the lectures of the ATIX crew were always well attended. We were represented with a whole series of talks in the programme of FrOSCon13. The first one was Bernhard Suttner on Saturday. He talked about the (secure) distribution of software packages with Foreman / Katello. Also on Saturday, Dr. Jonas Trüstedt asked „Puppet, Salt or Ansible – which tool is the right one?“ in front of numerous participants, some of whom even had to sit on the floor of the lecture hall. Manuel Bonk was the third ATIX colleague and raised Ansible to the „next level“ in his talk.

Of course, such a successful first day had to be celebrated. Therefore the ATIX crew brought cool beer from their Bavarian home and toasted with the stand visitors to the good conversations. We also continued this with the barbecue organized by the FrOSCon team and let the evening end comfortably.

In addition to supervising the stand, another presentation by one of our colleagues was on Sunday’s agenda. Dr. Bernhard Hopfenmüller introduced Apache Kafka to many tense listeners.
Around 6:00 pm we finally headed back to Munich with two fully packed and occupied cars. Even if one or the other colleague came to the office a little tired the next morning, everyone agreed to have a great weekend in Sankt Augustin. So the question of whether we’ll be back next year doesn’t even arise.
Therefore we are already looking forward to FrOSCon14!

About FrOSCon
Free Software and Open Source – these are the topics of FrOSCon. Every year in late summer, with the help of FrOSCon e.V., the Department of Computer Science at the Bonn-Rhine-Sieg University of Applied Sciences organizes an exciting program of lectures and workshops for visitors of all ages who want to use, get to know or develop Free Software themselves. (Source: https://www.froscon.de).

The following two tabs change content below.
Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Latest posts by Bernhard Suttner (see all)